Frauen sind nicht lustig. Sie haben zwar Humor, aber keinen eigenen. Sie lachen zwar gerne, bringen aber keinen zum Lachen.
Würde man das so stehen lassen, gäbe es wohl reichlich Protest von unseren Leserinnen. Zu Recht. Denn unter den wenigen deutschen Komödiantinnen gibt es ein paar wirklich gute: Anke Engelke zum Beispiel. Die 44-Jährige hatte mit «Ladykracher» und «Ladyland» stets die Lacher auf ihrer Seite. Nicht mal ihr «Late Night»-Flop auf Sat 1 hat ihr nachhaltig geschadet.

Doch die Zeiten ändern sich:
Für den «Ladykracher»-Aufguss heimste Anke 2009 noch den deutschen Comedypreis ein. Die neuste Staffel, die soeben auslief, war aber kein Kracher mehr. Das zeigen auch die Einschaltquoten. Ist Engelkes Wortwitz welk, oder liegt’s an den Konkurrentinnen? Eine starke Nebenbuhlerin tummelt sich nämlich auf RTL: Ulknudel Mirja Boes mit ihrer ersten eigenen Sketch-Show. Und die schlug ein – wobei der Sendeplatz zwischen «DSDS»-Show und «DSDS»-Entscheidung willkommene Schützenhilfe bei den Quoten leistete. Doch «Ich bin Boes» muss den Vergleich mit «Ladykracher» nicht scheuen.
Mit dem Hitsong «20 Zentimeter» mauserte sich Boes zur Stimmungskanone der Ballermann-Partygesellschaft. Es wäre aber zu simpel, der attraktiven Blondine mit den Kulleraugen zu unterstellen, sie verstehe sich bloss auf anzügliche Spätpubertäts-Spässchen. Obwohl sie die Gürtellinie ab und zu geflissentlich ignoriert, kommen ihre Pointen bissig, präzis und potent daher.
Die Comedy-Szene gehörig aufgewirbelt hat auch Ilka Bessin alias Cindy aus Marzahn: Die überschminkte «rosa Presswurst» beweist in ihrem Schlufi-Anzug Mut zur Hässlichkeit. Sie verkörpert ein schrilles Exemplar einer stinkfaulen Hartz-IV-Empfängerin, die mit ihrem Proleten­gehabe viele erreicht und viele vergrämt.
Flott unterwegs war auch Cordula Stratmann mit der «Schillerstrasse»-Show auf Sat 1. Nach ihrem Ausstieg übernahm
Jürgen Vogel. Doch Stratmann konnte es nicht lassen, am Nachfolger herumzu­mäkeln, womit sie sich keinen Gefallen tat.
Den nächsten Impuls zur Förderung lustiger Frauen setzt nun abermals Sat 1: Am letzten Montag lief die neue Comedy-Serie «Danni Lowinski» mit Annette Frier an.

Was lernen wir daraus? Frauen sind nicht weniger lustig als ihre männlichen Kollegen. Komiker Markus Maria Profitlich («Mensch Markus») hat eine Vermutung, warum es so wenige von ihnen gibt: «Frauen sollten sich mehr zutrauen. Sie denken immer noch zu viel darüber nach, wie sie rüberkommen. Den Männern ist das nicht so wichtig.» (von Mischa Christen)

Mirja Boes – Standup bei Nightwash:
YouTube Preview Image

Mirja Boes – Alles Lüge!
YouTube Preview Image

Cindy aus Marzahn – Joopcenter
YouTube Preview Image

Aus Annette Frier wird Danni Lowinski:

YouTube Preview Image

TV-Tipps:
Ich bin Boes (7/7) | 17.4., 22.15, RTL

Danni Lowinski | 19.4., 21.10, Sat1