Auf RTL und Tele 5 lief die Serie «Twin Peaks» vom 10. 9. 1991–15. 2. 1992.

«Wer hat Laura Palmer ermordet?» – diese Frage bannte zu Beginn der 90er-Jahre weltweit Millionen von Zuschauern vors TV-Gerät. Die Serie «Twin Peaks» von Regisseur David Lynch und Produzent Mark Frost war aber nicht nur eine simple Suche nach dem Mörder des blonden Kleinstadt-Teenies, sondern auch eine Seifenoper.
Und die spielte sich in einem raum- und zeitentrückten Kosmos ab: Die Schauplätze mitten in der gewaltigen Natur mit dem mystischen Wald, den düsteren Farben, dem Dickicht aus Geheimnissen, angereichert mit viel skurrilem Humor, schwarzem Kaffee und einem tanzenden Zwerg – all das machte diese seltsame Welt aus. Und bevölkert wurde sie von einer Horde Spinner, die allesamt unter Mord­verdacht standen.
Die Ankunft des spleenigen FBI-Agen­ten Dale B. Cooper (Kyle MacLachlan) im Kaff nahe der kanadischen Grenze war zugleich der Eintritt der Zuschauer in den «Twin Peaks»-Kosmos. In Deutschland endete die Serie schliesslich mit einem medialen Skandal:
Als der Konkurrenzsender Sat 1 den Namen von Lauras Mörder verriet, setzte RTL die Serie ab. Die letzten Folgen kamen auf Tele 5 – ein bizarres Ende einer bizarren Kultserie. (Von Nathalie Chiavacci)

Das Twin Peaks Intro:
YouTube Preview Image

Links:
Twin Peaks – Der Film (Wikipedia)

Laura-Palmer.net (Fanseite)

Originalschauplätze in Snowcalmie und ihr Look im Film