Die «Schwarzwald­klinik», eine Serie, war im ZDF vom 22.10. 1985–25.3. 1989.
Mit «He, Sie! Die Notaufnahme muss freibleiben! Parken Sie weiter vorn!», fing alles an. Klar, dass der designierte «Schwarzwaldklinik»-Leiter Prof. Klaus Brinkmann (Klausjürgen Wussow, 1929–2007) der Aufforderung sofort nach kam. 70 Folgen später endete die Arzt-Serie dann mit einer Weisheit von Vater Klaus an Sohn Udo (Sascha Hehn): «Ein guter Arzt zweifelt immer ein bisschen – vor allem an sich selbst.» Dazwischen gab es jede Menge bewegender Momente – und einen Skandal! Nachdem am 1. 2. 1986 die Folge 21 ausgestrahlt worden war, protestierten die Zuschauer heftig, Grund: In der Folge «Gewalt im Spiel» sah man, wie eine junge Frau vergewaltigt wurde. So wurde dann von Folge 23, in der es um Kindesmisshandlung ging, lediglich eine Zusammenfassung gezeigt.
Dank dem einfühlsamen Klinikchef Professor Dr. Brinkmann spielte sich die ZDF-Serie schnell in die Herzen der Zuschauer, wurde zum Quoten-überflieger und sogar ins Ausland exportiert. Ganz zum Schluss verabschiedete sich der Gott in Weiss mit ehrfurchtgebietender Stimme von den Fernsehzuschauern: «Die Schwarzwaldklinik wird weiterleben als ein Ort, wo Menschen für Menschen da sind. Behalten Sie uns in guter Erinnerung.» (Von Nathalie Chiavacci)

Wie alles begann:
YouTube Preview Image

Wie alles aufhörte:
YouTube Preview Image

… und so zwischendurch:
YouTube Preview Image

Dr. Brinkmanns Abschied:
YouTube Preview Image

Und zu guter letzt, als Medley:
YouTube Preview Image

Links:
Die Schwarzwaldklinik im ZDF

Die Schwarzwaldklinik Fan-Seite

Die idyllische Gegend, in der die Serie gedreht wurde, liegt übrigens im Südschwarzwald in der Nähe von Freiburg, im Glottertal