«Silas», Serie, 25.12.–30.12. 1981, ZDF

«Grünspan und Entendreck!», war jeweils der übelste Fluch, der Silas (Patrick Bach) über die Lippen kam. Dafür aber andauernd. Die Geschichte des Jungen Silas, der vom Zirkus ausreisst und bei einer Wette einen wunderschönen, schwarzen Hengst gewinnt, war zu Beginn der 80er-Jahre für alle Teenager und Kinder DER TV-Event zu Weihnachten. Sechs Folgen zu jeweils einer Stunde strahlte das ZDF über die Festtage aus und entführte einen in eine Welt von Schwertschluckern, Kinderräubern und Abenteuer ohne Ende.

Jedes Jahr gab’s von ZDF eine neue Weihnachtsserie – darauf war Verlass. Sie waren DIE Abwechslung zwischen Festessen und Verwandtenbesuchen. Das erste dieser «ZDF-Geschenke» war «Timm Thaler», der 1979 sein Lachen dem Teufel verkaufte. Es folgten «Madita» (1980), «Silas» (1981), «Jack Holborn» (1982) oder die überaus erfolgreiche Serie «Anna» (1987). 1996 war plötzlich Schluss. Das ZDF stellte die Tradition ein – mit der Einführung des Privatfernsehen würden sich diese teuren Produktionen nicht mehr lohnen. (Von Nathalie Chiavacci)

Silas reitet:
YouTube Preview Image

Der Trailer:
YouTube Preview Image

Grünspan und Entendreck!
YouTube Preview Image