«Iischtige bitte» 20. 3. 1982–3. 11. 1984, SF
Schon mit der ersten Sendung am 20. März 1982 sicherte sich das Trio Eugster die Gunst der Zuschauer. Freudig folgte das Publikum der Aufforderung «Iischtige bitte!»* zum fiktiven Bahnhof Nebenwil. Keine Spur mehr von Nervosität bei den Gastgebern, denen vor der Sendung ziemlich die Knie zitterten. Grund: Sie mussten schauspielern. Vic mimte den Bahnhofsvorstand, Guido den Wirt und Alex den Verkehrsdirektor – ziemlich ungewohnte Rollen für das beliebte Gesangs­trio. Dass die Eugsters zusagten, war für das Schweizer Fernsehen ein Glücksfall, denn sie hatten per Ende 1981 ihren Rücktritt von der Bühne bekanntgegeben.
«Gesungen wird nur noch als Hobby», erklärte Alex Eugster. Ganz im Stil von «Zum doppelten Engel» war das Dekor einem Restaurant nachempfunden, nur war es hier ein Bahnhofsbuffet. Der bunte Abend mit musikalischen Gästen und Sketchen wurde ein Erfolg: Gut 900 000 Zuschauer waren jedes Mal dabei. Zuerst nur bis Ende 1983 geplant, liess sich das Trio überreden, noch ein weiteres Jahr anzuhängen. Mit der 16. Ausgabe am 3. November 1984 verabschiedeten sich die Brüder Eugster aber definitiv vom Publikum. (Von JAG)

YouTube Preview Image