Hitparade
Show, 1969–2000, ZDF

Dieter Thomas Heck

Dieter Thomas Heck in Aktion

«Hier ist Berlin! Das Zweite Deutsche Fernsehen präsentiert Ihnen Ausgabe Nummer 1 der Hitparade!», begrüsste der Moderator Dieter Thomas Heck am 16. Januar 1969 um 18.50 Uhr die Fernsehzuschauer. Endlich hatte auch der Schlager, der in der Zeit des Beat eher als konservativ galt, seine eigene Plattform. So ist es auch nicht erstaunlich, dass sich die Hautevolee des Deutschen Schlagers wie Roy Black, Mary Roos, Rex Gildo oder Udo Jürgens nicht zweimal bitten liess. Die «ZDF-Hitparade» verhalf der Schlagermusik zu ungeahnter Popularität.
Der Star der Sendung war aber ganz klar der Moderator selbst. So liess es sich der unnachahmliche Schnellsprecher nicht nehmen, am Schluss der Sendung alle an der Produktion Beteiligten vorzulesen. Die Bewunderung war ihm sicher, wenn er auch Namen wie Wolfgang Jaskulski, Charlotte Hirschhorn oder Joachim Czerczenga ohne Versprecher runterrasselte.
Nach 16 Jahren bzw. 183 Sendungen übergab Heck Ende 1984 das Mikrofon an Viktor Worms. Der wiederum wurde 1990 von Uwe Hübner abgelöst, der die «Hitparade» bis zu ihrer Einstellung am 16. 12. 2000 moderierte. (JAG)

YouTube Preview Image