«VIP-Schaukel»
Talkshow, 9. 5. 1971–9. 5. 1980, ZDF

Hotel-Erbin Paris Hilton oder Zsa Zsa Gabors Gatte Frédéric Prinz von Anhalt hätten bei ihr keine Chance auf eine Einladung gehabt. Margret Dünser (1926–1980), die Grande Dame unter den Star-Interviewerinnen, pflegte zu sagen: «Unter VIP verstehe ich grundsätzlich jemanden, der Aussergewöhnliches leistet oder eben so hochwohlgeboren ist, dass er gemeinhin in diese
Kategorie fällt.» Trotz Flugangst und Klaustrophobie jettete die Österreicherin für ihre «VIP-Schaukel»* rund um die Welt zu den Reichen und Schönen, was ihr den Namen «Düsen-Dünser»
einbrachte. Ihr blieb praktisch keine Haustüre verschlossen. Sie plauderte mit Ronald Reagan, frühstückte mit Orson Welles und trank Tee bei den Kennedys. Ihr Erfolgsrezept: Klatsch, aber kein Voyeurismus, nie Fragen zum Intimbereich. «Ich hasse diese Fragen selber, finde sie einfach degoutant.» Am 9. Mai 1980 strahlte das ZDF die letzte «VIP-Schaukel» aus, den Off-Text dazu sprach Margret Dünser vom Spitalbett aus. Am 5. Juni starb sie an Krebs, mit erst 53 Jahren. Das bedeutete zugleich das Aus für ihre Sendung. Rätselhaft bleibt bis heute, wie man auf den Titel kam: Denn eine Schaukel sah man nie im Bild. (JAG)

Marcello Mastroianni
YouTube Preview Image

Bette Davis
YouTube Preview Image