Wer schoss auf J. R.?
«Dallas», Folge 58: 21. 11. 1980, CBS

«Im Sommer 1980 gab es in den USA
fast nur ein Thema: «Wer schoss auf
J. R.?» Die gedemütigte Gattin Sue
Ellen? Der ewige Rivale Cliff Barnes?
Oder war es am Ende einer der unzähligen
Konkurrenten, die J. R. in den
Ruin gestürzt hatte? Doch der Reihe
nach. Es ist der 21. März 1980: Auf dem
US-Sender CBS läuft die «Dallas»-
Folge «A House Divided». Ekel J. R.
Ewing hat es sich mit allen verscherzt.
Ein Opfer nach dem andern schwört
Rache, tödliche Rache. Am Ende der
Folge passiert es dann: J. R. ist spätabends
im Büro, er hört plötzlich
Schritte und blickt kurz danach in den
Lauf einer Pistole. Nach mehreren
Schüssen bricht er zusammen – offensichtlich
hat er den oder die Täterin
erkannt, die Zuschauer hingegen tappen
im Dunkeln.
So endete die 3. Staffel, und während
der folgenden Serienpause gab es für
die «Dallas»-Fans genug Zeit zum
Werweissen: Wer war’s? Doch nicht
mal die Schauspieler wussten es. Um
alles geheim zu halten, drehten die
Macher fünf Versionen der Schussszene.
Am 21. 11. wurde das Geheimnis
endlich gelüftet. Die Täterin war die
jüngere Schwester von Sue Ellen: Kristin
Shepard. Die Folge «Who Done It?»
lockte 83 Millionen Amerikaner vor die
Bildschirme – ein Quotenrekord!» (Gion Stecher)

YouTube Preview Image

Musikalische Inspiration:
YouTube Preview Image