«Feinheiten»
Late-Night-Show, 11. 1. 1997, SF

„Mit reichlich Vorschusslorbeeren der
Medien startete am 11. Januar 1997 die
erste von 31 geplanten «Feinheiten»-
Ausgaben. Es sollte auch die letzte
sein: Die Schweizer Late-Night-Show
war als Antwort auf die zahlreichen
Spätabendshows der deutschen Privatsender
gedacht und hatte sich viel
vorgenommen. Sie wollte aktuelles
Geschehen der vergangenen Woche
humoristisch, witzig und sarkastisch
kommentieren. Dass einiges abgekupfert
war, gab Moderator Raymond Fein
mit einem Augenzwinkern zu. Ein bisschen
«Muppet-Show», etwas «Monty
Python», ein Prise «7 Tage, 7 Köpfe»
– doch wen stört’s, wenn es der Sache
dient? Die Vorfreude jedenfalls war
gross: Für Moderator Fein war es auch
die Gelegenheit, endlich sein biederes
Image des «Traumpaar»-Moderators
ablegen zu können.
Doch die Kritiken am nächsten Tag
waren vernichtend. Von «Peinheiten»
war etwa die Rede, auch Kabarettist
Beat Schlatter kritisierte: «Schwarzer
Humor darf nicht mit plump und grob
verwechselt werden.» Zwei Jahre
Vorbereitungszeit platzten wie eine
Seifenblase. Zu viel für Raymond
Fein, der sich kurz darauf krankmeldete.
Im April entschieden die
SF-Verantwortlichen,
auf eine Weiterführung
zu verzichteten.“
(Gabrielle Jagel)

 

(Leider gibt es kein Video zu dieser Sendung)