«Mondlandung»
20. Juli 1969, SF

„Der letzte Flug der US-Raumfähre
«Endeavour» vor gut zwei Wochen
auf dem Rücken einer Boeing 747 der
Nasa von Florida zum California Space
Center, wo sie als Museumsstück an
die Ära der Space Shuttles erinnern
soll, war den meisten TV-Sendern lediglich
eine Kurzmeldung wert. Raumfahrt
ist zum Alltag geworden. Anders
in den 1960er-Jahren: Da waren Weltraumsendungen
richtige Strassenfeger.
Dass Menschen ins All fliegen
und wieder heil zurückkommen, war
schon eine Sensation. Aber den Mann
die USA und die UdSSR gleichermassen.
Am 20. Juli 1969 entschieden die
USA den Wettlauf für sich: Um 21.18
Uhr MEZ setzten die Astronauten
Edwin Aldrin und Neil Alden Armstrong
mit der Mondlandefähre
«Eagle» auf dem Mond auf. Um 3.56
Uhr MEZ des 21. Juli 1969 betrat Armstrong
als erster Mensch den Erdtrabanten.
Millionen weltweit und über
900 000 Zuschauer in der Schweiz
verfolgten das von Dr. Bruno Stanek
moderierte TV-Ereignis, das ebenso in
die Geschichte einging wie Armstrongs
bewegende Worte: «Ein kleiner Schritt
für einen Menschen, aber ein riesiger
Sprung für die Menschheit».“ (Gabrielle Jagel)

YouTube Preview Image

Ein Mondlandungs-Video bei SF