«Tagesschau»
Newsformat, 2. April 1988, ARD 

“ Wer kennt das nicht: Je mehr man sich auf etwas konzentriert, desto grösser ist die Gefahr, dass es dann trotzdem schiefläuft. Genau so erging es der beliebten ARD-«Tagesschau»-Moderatorin Dagmar Berghoff. Noch heute er-innert sich die 69-Jährige an die Sendung vom 2. April 1988, wie wenn es gestern gewesen wäre. «Schon in der Redaktion machten wir unsere Spässe über das WCT-Turnier, und ich fragte scherzhaft, soll ich sagen, Boris hat im WC gewonnen?» Noch auf dem Weg zum Studio wurde darüber gescherzt.

«Als ich dann vor der Kamera sass, dachte ich mir, ich mach das jetzt wie eine Schauspielerin: Ich sage ‹Boris Becker hat im› – dann ein Blick in die Kamera nur für die Redaktion – ‹WCT-Turnier gewonnen›.» Zur Belustigung aller kam es aber anders. Sie sagte: «Boris Becker hat das WC-Turnier … Verzeihung, das WCT-Turnier gewonnen.» Nur mit sichtlicher Mühe konnte es sich «Miss Tagesschau» verkneifen, nicht laut zu lachen. Je mehr sie dagegen ankämpfte, desto schwieriger wurde es – die Lottozahlen verlas sie erst kichernd, kugelte sich dann fast vor Lachen. «Ich konnte mich nicht mehr einkriegen. Es kamen ganz viele Anrufe – alle haben mitgelacht.»“

YouTube Preview Image (Gabrielle Jagel)