Hans Jucker († 65)
46 Jahre Sportreporter bei SF

Hans Juckers Sprüche sind legendär.
Mehr als eine Million Mal wurde der
«Best of»-Jucker-Clip auf Youtube
angeklickt. Ein paar seiner bekanntesten
«verbalen Ausrutscher» haben
Kultstatus erreicht, etwa sein Kommentar
über die «Schiissponys» an
einem Reitsport-Event oder als er über
«tummi huere Ruederer» fluchte.
Der Zürcher war in seinen 46 Jahren
beim Schweizer Fernsehen als Sportmoderator
rekordverdächtige 10 000
Stunden live vor dem Mikrofon. Der
Generalist kommentierte Radrundfahrten,
Springreiten, Ski alpin und nordisch,
Rudern, Curling oder Boxmatches.
Beni Thurnheer erinnert sich:
«Er war nicht nur ein lustiger, sondern
ein ausgezeichneter Journalist. Ihn
konnte man überall einsetzen, auch
kurzfristig. Er war für SF-Sport die
eierlegende Wollmilchsau.» Am bes-
ten in Erinnerung bleibt Thurnheer
Juckers Lachanfall in Albertville 1992,
als sich zwei Exoten im Olympia-
Riesenslalom überholten. Zum letzten
Mal am Fernsehen hörte man Juckers
Stimme am 29. Januar 2011, als er
den CSI Zürich kommentierte. Nur drei
Wochen nach seiner Pensionierung erlitt
er einen tödlichen Herzinfarkt. (CHE)

Highlights von und mit Hans Jucker
YouTube Preview Image