«Deal or No Deal»
Quiz, 8. 3. 2006, SRF 1

Die Fernsehzuschauer staunten nicht schlecht: Da kamen doch tatsächlich nicht wie üblich die hübschen Moneygirls, sondern 26 gutgebaute Männer mit Köfferchen auf die «Deal or No Deal»*-Bühne, darunter auch alle 16 Mister-Schweiz-Finalisten. Der Grund für den Geschlechterwechsel klärte sich schnell: An diesem 8. März, dem Internationalen Tag der Frau, wollten die Verantwortlichen den Spiess umdrehen. Moderator Roman Kilchsperger, für einmal nicht der Hahn im Korb, witzelte: «Wir haben uns überlegt, die Männer in die Moneygirl-Kleider zu stecken. So zum Angewöhnen. Aber wir sind hier ja nicht bei ‹Gay aufs Ganze›.» Dafür steckte man die knackigen Moneyboys in hautenge Glitzershirts – auf die schwarze Geisha- Perücke wurde aber gottlob verzichtet. Nach der Sendung dann die grosse Frage: Sollen die Moneyboys nun regelmässig zum Einsatz kommen? SRF jedenfalls wäre nicht abgeneigt gewesen, überliess die Entscheidung aber den Zuschauern. Die stimmten klar dagegen: Über 60 Prozent der Zuschauer wollten die Boy-Parade nicht mehr sehen. Seufz! (Gabrielle Jagel)

Moneyboys bei Deal or no Deal