«Rauchende Colts»
Westernserie 1967–1986, ARD/ZDF

 

Krimis? Okay. Slapstick? Na ja. Liebesfilme? Gähn. Etwas Neues musste also her, um die Fernsehnation wieder vor die Bildschirme zu bannen. Das Zauberwort hiess Western. So mit richtigen Kerlen, die gut schiessen können, das Gesetz in die eigene Hand nehmen – oder es einem mutigen US-Marshal überlassen. Für die Rolle des Gesetzeshüters Matt Dillon in der Serie mit dem treffenden Titel «Rauchende Colts» wollte man Superstar John Wayne verpflichten. Doch der hatte andere Pläne und schlug stattdessen seinen ebenso grossen wie schlaksigen Schauspielkollegen James Arness (1923–2011) vor. Für eine Prise Humor sorgte der Schauspieler und Countrysänger Ken Curtis (1916–1991) in der Rolle des liebenswerten, aber etwas trotteligen Hilfssheriffs Festus Haggen. Bald waren sie die Lieblinge der Zuschauer, und CBS drehte, bis die Kameras glühten: Sagenhafte 635 Folgen wurden von 1955 bis 1975 abgedreht und machten «Gunsmoke» (so der Originaltitel) zur langlebigsten Westernserie der TV-Geschichte. Von dem Erfolg wollte auch die ARD ein Stück abhaben und sendete von 1967 bis 1973 insgesamt 75 Folgen, das ZDF dann weitere 70. (Gabrielle Jagel)

YouTube Preview Image YouTube Preview Image