«Zischtigsclub»
21.7.1998, SRF 1

„Am 9. August 1998 werde der 3. Weltkrieg
ausbrechen und ein Meteorit
auf die Erde stürzen. Zwei Drittel der
Menschheit würden ausgelöscht, für
die Überlebenden – ca. zwei Milliarden
Erdenbürger – aber paradiesische
Zeiten anbrechen. Wo? Auf dem neuen,
aus der Erde entstandenen Planeten
Amora, zu dem Menschen «aller Rassen
und Konfessionen» mit Raumschiffen
gebracht würden. Was nach
einem billigen Science-Fiction-Film
tönt, war in Tat und Wahrheit die Prophezeiung von Erika Bertschinger
alias Uriella (heute 84), selbsternanntes
Sprachrohr Gottes. Über diese Endzeitvisionen
wollte sich der «Zischtigsclub» mit ihr unterhalten, wozu man
neben ihr u.a. den bekannten Theologen
und Sektenexperten Georg Schmid
einlud. Ebenfalls auf der Gästeliste:
der Konstanzer Sektenkenner Holger
Reile, der aber (nach Reiles Aussagen)
auf Drängen von «Fiat Lux»-Gründerin
Uriella wieder ausgeladen wurde. Die
Sendung hielt, was sich Redaktion und
Zuschauer davon versprachen. Uriella,
sichtlich um Contenance bemüht, verlor
ob Schmids Fragen irgendwann
doch die Fassung, herrschte ihn an,
er sei schizophren. Für SRF war der
Abend ein Quotenhit: 413 000 Zuschauer
– trotz Sommerloch.“
(Gabrielle Jagel)

Link zur SF-Mediathek