«Doppelter Kandidat»
16. 5. 2003 und 10. 4. 2006, RTL

„Zu den «Wer wird Millionär?»-Regeln
gehört, dass jeder Kandidat nur einmal
auf dem Stuhl gegenüber Moderator
Günther Jauch Platz nehmen darf. Das
wusste auch Reinhold Schlager, als
er es am 16. Mai 2003 auf den begehrten
Hochsessel schaffte. Da er schon
mehrmals bei Quiz-Shows teilgenommen
und sogar mehrfach gewonnen
hatte, bewarb er sich bei «Wer wird
Millionär?» unter dem Namen Luis
Meyer. Doch der falsche Name brachte
ihm kein Glück, bei 500 Euro war
Schluss. «Es war schon ein Schock, alsich so schnell draussen war», er
zählte er der «Bild»-Zeitung. «Das hat
mich total gewurmt, und ich dachte:
Das probierste nochmal.» Drei Jahre
später, am 10. April 2006, schaffte er
das eigentlich Unmögliche: Er sass
wieder auf dem heissen Stuhl, diesmal
aber unter seinem richtigen Namen.
Und diesmal gewann er 64 000 Euro.
So weit, so gut – hätte ihn nicht ein
Zuschauer wiedererkannt und RTL informiert.
Klar, dass ihm der Gewinn
nicht ausbezahlt wurde. Sichtlich stolz
erzählte Reinhold Schlager nur ein
paar Tage später bei Stefan Raab in
«TV total» (Pro 7) von seinem Husarenstreich.
Es wird vermutlich nicht der
letzte gewesen sein.“ (Gabrielle Jagel)

Link zum Video: Der doppelte Kandidat bei TV-total