Die Trauerfeier für Michael Jackson
7. 7. 2009, weltweit

Im März 2009 kündigte der King of Pop in einer Pressekonferenz seine Abschiedstour «This Is It» für das-selbe Jahr an. Die in Rekordzeit ausverkaufte Tournee sollte 50 Shows vom 13. Juli 2009 bis zum 6. März 2010 umfassen. Es fand jedoch keines der Konzerte statt, denn Michael Jackson verstarb überraschend am 25. Juni unter mysteriösen Umständen in Los Angeles – 18 Tage vor Beginn der Shows. Er war gerade mal 50 Jahre alt.
Die Nachricht seines Todes verbreitete sich wie ein Lauffeuer, die Fans auf der ganzen Welt waren entsetzt. Die Trauerfeierlichkeiten wurden zu einer der grössten Veranstaltungen der Showgeschichte. Im Staples Center in Los Angeles versammelte sich am 7. Juli 2009 das Who is Who des Showbiz. Mariah Carey, Stevie Wonder, Lionel Richie, Usher, Jennifer Hudson sangen oder spielten für ihn. Die Schauspielerinnen Queen Latifah und Brooke Shields, die Bürgerrechtler Martin Luther King III und Bernice King und viele mehr lobten den Popstar in ihren Reden. TV-Sender weltweit hatten für das Ereignis ihr Programm umgestellt, es wurde live im Internet übertragen. Rund eine Milliarde sahen zu. Es hätte Jacko sicher gefallen.

YouTube Preview Image