«Domino Day»

13. November 2009, RTL

Eigentlich kam Robin Paul Weijers die Idee für seinen «Domino Day» buchstäblich im Fluge. Denn Mitte der 80er produzierte er für die niederländische Airline KLM Onboard-Kurzfilme mit fallenden Dominosteinen. Darob war Weijers derart faszinziert, dass ihn die Steine nicht mehr losliessen: Der «Domino Day» war geboren. 1998 war auf RTL Premiere. Das Startkommando gab Moderatorin Linda de Mol.
Damit auch alles rund lief, traf die TV-Crew vor Sendebeginn zig Vorkehrungen: So riegelte man die Halle während des Aufbaus luftdicht ab und liess keinem Staubkorn eine Chance. Nur noch befugtes Personal konnte die Halle durch eine Schleuse betreten – um Luftzüge von Passanten zu verhindern. Trotzdem kam es im Vorfeld des «Domino Day 2005» zu einem Vorfall: Ein Spatz drang ein, brachte 23 000 Steine zu Fall. Die Produktionsfirma engagierte einen Jäger, entsprechend empört reagierten die Tierschützer.
In den 11 Jahren fielen x-Millionen Steine, doch zugleich auch die Quoten. Immer weniger Zuschauer wollten das teure Spektakel verfolgen. Am 13. 11. 2009 purzelten bei RTL die letzten Steine *. 2013 scheiterte ein Wiederbelebungsversuch, da sich keine Sponsoren für die An- & Abbauschlacht finden liessen.

YouTube Preview Image